Archive

15 Jan – 27 Feb 2016 by Anita Beckers

FORTSETZUNG FOLGT - TO BE CONTINUED

Eine Ausstellung zum Thema der Wiederholung in der Kunst

Fortsetzung folgt – to be continued ist der erste Teil eines Ausstellungszyklus’ zum Thema der Wiederholung in der Kunst. Am Anfang der Reihe stehen Werke von William Anastasi (1933/USA), Christiane Feser (1977/D), Norbert Frensch (1960/D) und Adolf Luther (1912-1990/D).

Ziel der Ausstellung ist eine sinnliche Begegnung von Kunstwerken aus unterschied-lichen Epochen herzustellen, deren Methodik ähnlichen Prinzipien folgt, letztendlich aber in ganz unterschiedlichen Bildfindungen endet. 

Das Konzept der Ausstellung stand bereits fest, bevor die Kunstsammlungen der Ruhr-Universität in Bochum das Thema Serialisierungen in der Kunst seit den 1960er Jahren – für Max Imdahl – umgesetzt und auch Norbert Frensch dazu eingeladen hatten.  Das von der Uni Bochum herausgegebene Buch „gleich und gleich und gleich und anders“ ist ein Glücksfall und dient unserem Ausstellungsprojekt als Begleitpublikation.  Die Galerieaussellungen erweitern jenes Spektrum um andere Ansätze und integrieren auch das Bewegtbild. 

In der Weiterentwicklung der Kunstgeschichte, verstärkt seit der Hälfte des letzten Jahrhunderts, greifen KünstlerInnen immer wieder mit Neuinterpretationen das Prinzip der Wiederholung auf. Dieser Ansatz ist medien- und genreübergreifend zu beobachten. Gerade in einer bildüberfluteten Welt versucht dieser Ausstellungszyklus seine  Spannung aus der Gegenüberstellung und der Umsetzungsweise der künstlerischen Konzepte zu beziehen. 


FORTSETZUNG FOLGT – TO BE CONTINUED

Vernissage: Freitag 15. Jan 2016 - 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 16. Jan 2016 – 27. Febr. 2016